Thesen

 

  •  Jeder Mensch lernt individuell.

 

  •  Eine Gruppe ist gekennzeichnet durch die Verschiedenheit ihrer Mitglieder.

 

  • Lernen macht Spaß und gelingt besonders gut, wenn man gemeinsam lernt.

 

  • Lernen ist dann möglich, wenn der Unterricht dem Einzelnen etwas bedeutet.

 

  •  Schülerinnen und Schüler steuern ihren Lernprozess selbst.

 

  • Der instrumentale Gruppenunterricht hat die Lernprozesse des Einzelnen im Blick und nutzt die Chancen kooperativen Lernens innerhalb der Gruppe.

 

  •  Der instrumentale (Gruppen-) Unterricht schafft Freiräume für informelles Lernen.

 

  •  Er orientiert sich sowohl an instrumentalpädagogischen als auch an allgemeinpädagogischen Standards.

 

  •  Schülerinnen und Schüler dürfen nicht beschämt werden. Lehrkräfte auch nicht!

 

  •  Jeder Mensch hat ein Recht darauf als Individuum wahrgenommen und gefördert zu werden.